Schulterbehandlung

Schulter

Das Schultergelenk wird vom Oberarmkopf und der Schulterblattgelenkpfanne des Schulterblatts gebildet. Da dieses Gelenk vor allem durch Muskulatur gesichert ist und die Bewegungen kaum durch knöcherne Strukturen eingeschränkt werden, ist es das beweglichste Kugelgelenk des menschlichen Körpers. Dadurch sind aber Ausrenkungen (Luxationen) der Schulter relativ häufig, ebenso wie Muskel- und Sehnenrisse im Bereich der Rotatorenmanschette.

Muskelansätze und Schleimbeutel

Entzündliche Veränderungen der Muskelansätze und Schleimbeutel werden mit manualtherapeutischen Techniken, gezielten Infiltrationen, pysikalischen Maßnahmen, Heilgymnastik sowie Akupunktur behandelt.

Verkalkungen

der chronisch entzündeten Sehnenansätze können wir erfolgreich mittels Stosswelle behandeln.

Chronische Veränderungen

Bei chronischen Veränderungen, wie Engpass-Synsromen und begrenzten Einrissen der Muskelmanschette, führen wir eine endoskopische Entfernung von Kalkdepots, Entzündungsgewebe und Knochenspornen durch.

Ausgedehnte Muskelrisse

Bei ausgedehnten Muskelrissen und Instabilität des Schultergelenkes können wir sowohl arthroskopische als auch offene Rekonstruktionen anbieten

Arthrosen

Bei beginnendem Knorpelschaden stehen uns heilgymnastische Übungen, Lebensstilberatung, physikalische Behandlungen, lokale Schmerzbehandlung sowie intraartikuläre Infiltrationskuren mit Knorpelschutz-Präparaten zur Verfügung.

Bei fortgeschrittenem Gelenksschaden führen wir einen endoprothetischen Gelenksersatz (künstliches Schultergelenk) durch. Um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden, verwenden wir unterschiedliche moderne Implantattypen.