Computertastatur und Zeitung

Medien

Mixed Pain, Ärztemagazin, Sonderdruck 2014

Auszug aus dem Artikel von Dr. Mittermayer im Ärztemagazin:

"Schmerz kann sich aus einer nozizeptiven und neuropathischen Komponente zusammen setzen. Man spricht dann von der sogenannten "mixed pain". Die korrekte Diagnose eines solchen Schmerz ist insofern von Bedeutung als der therapeutische Zugang ein anderer ist als bei isolierten nozizeptiven oder neuropathischen Schmerz.
Er erfordert ein für jeden Patienten angepasstes Therapiekonzept mit einer kombinierten Strategie die den unterschiedlichen Entstehungsmechanismen des Schmerzes gerecht wird."

JATROS Interview 5/2010 - Orthopädie & Rheumatologie

»Postdoc-Studium der MedUni Wien (ISMED)« 

Interview über persönliche Erfahrungen von drei niedergelassenen Orthopäden mit Kassenpraxen in Wien seit zehn Jahren, die am ersten ISMED-Studiengang für Interdisziplinäre Schmerzmedizin von 2007 bis 2010 teilgenommen haben.

Das vollständige Interviews als PDF  (115KB)


ORF ZIB1 vom 28.08.2010

»Mehr Leistungen im niedergelassenen Ärztebereich«

Die Gruppenpraxis als Modell für die Entlastung der überfüllten Ambulanzen und Ausgliederung medizinischer Leistungen aus dem Spitalsbereich in die Arztpraxis.


Wiener Marathonlauf 2004

»Zentrum für Orthopädie und Rheumatologie läuft für die Gesundheit«

Mit zwei Staffeln hat sich das Team des Orthopädiezentrums am Staffellauf des Vienna City Marathons beteiligt. Mit einer beachtlichen Zeit von 03:30:47 erreichte eine der Staffeln einen Platz im Ersten Viertel der Staffelgruppenwertung. Dr. Florian Mittermayer: »Um unseren Patienten mit gutem Beispiel voranzugehen, haben wir uns dieser Herausforderung gestellt. Denn nur durch ausreichende und regelmäßige Bewegung können wir unseren Körper fit und damit gesund halten.«


doktor in wien, Ausgabe 4/2004:

»Der neue Gruppenpraxis-Gesamtvertrag in Wien«

Gruppenpraxen waren standespolitisch immer als Gegenstück zu den Spitalsambulanzen oder den Instituten gedacht. Mit dem im Jahr 2003 ausverhandelten Vertrag wurde die Idee der Gruppenpraxen flächendeckend und umfassend für alle Fachgebiete umgesetzt.

Gesamter Artikel als PDF-Datei (612KB)


ärztemagazin, Ausgabe 39/2003:

Dr. Peter Bitzan über »Polyarthritis & Kinderwunsch«

Anita C, 38, leidet seit ihrer Jugend unter rheumatoider Arthritis. Trotz Hüft-TEP und den extraartikulären Komplikationen lehnte sie Basistherapeutika bislang ab. Von Ihnen möchte Frau C. wissen, ob ihr Kinderwunsch durch die Erkrankung in Frage gestellt wird …

Gesamter Artikel als PDF-Datei (329KB)


doktor in wien, Ausgabe 10/2003:

»EDV-Sicherheit in der Arztpraxis«

Noch immer sind viele Ordinationsinhaber Einzelkämpfer, was im besonderen für die Installation von EDV-Anlagen gilt. DR. Peter Bitzan und Dr. Florian Mittermayer über ihre Erfahrungen …

Gesamter Artikel als PDF-Datei (353KB)


ORF Mittagsjournal vom 31. 07. 2003:

»Erste orthopädische Gruppenpraxis in Wien«

Abgesehen von Oberösterreich sind Gruppenpraxen ein Phänomen mit Seltenheitswert. In Wien gibt es eine Handvoll, eine davon haben die Orthopäden Bitzan und Mittermayer gegründet …

Gesamtes Interview als mp3-Datei (232KB)


ORF ZIB 1 vom 11.07.2002:

»Ein Schein — mehrere Ärzte«

Mit einem Krankenschein wird man in Zukunft auch mehrere Ärzte aufsuchen können, allerdings nur dann, wenn sie eine Gemeinschaftspraxis haben. Ärztevertreter und Sozialversicherungen haben sich nach langen Verhandlungen darauf geeinigt, unter welchen Vorausstzungen mehrere Ärzte eine gemeinsame Praxis eröffnen können …

Gesamter Film als wmv-Datei (4,9MB)


Praxiseröffnung

Eröffnung der 1. orthopädischen Gruppenpraxis mit Kassenverträgen in Österreich am 15.7.2001:

Zur Eröffnungsfeier am 08.11.2001 der am 15.7.2001 eröffneten ersten Gruppenpraxis mit Verträgen mit allen Krankenkassen kamen auch die »Geburtshelfer«. Nach der Begrüßung durch Dr. Bitzan und Danksagung von Dr. Mittermayer, ging Franz Bittner, Obmann der Wiener Gebietskrankenkasse, in seiner Rede auf den Werdegang des Projektes von seinen Anfängen bis zum erfolgreichen Abschluß ein.

In der darauf folgenden emotionellen Rede, beschrieb Brg Dr. Dorner, Präsident der Wiener Ärztekammer, seine Zukunftsperspektive des Gesundheitssystems, die von dieser ersten zu vielen weiteren Gruppenpraxen als Stärkung des niedergelassen Bereiches führt. Nach großem Applaus ging es dann zum geselligen Teil, wo sich Repäsentanten der Kassen, Funktionäre der Kammer und zahlreiche Kollegen aus der Nachbarschaft, die neuen Ordinationsräumlichkeiten zeigen ließen.


Logos Orthopädiezentrum

Klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste, um die Dateien auf ihrer Festplatte zu speichern.